EK-Logo

Telefon +49 421 3304-0
Service-Telefon
0800 3304555 für Sie kostenfrei

31.08.2015

Energiekontor bestätigt Prognose für das Gesamtjahr

Energiekontor AG legt Halbjahresergebnis vor


Bremen, 31. August 2015. Die Energiekontor AG hat das erste Halbjahr 2015 auf Konzernebene mit einer gegenüber der gleichen Vorjahresperiode leicht verminderten Gesamtleistung von € 67,6 Mio. abgeschlossen (Vorjahr: € 73,4 Mio.). Der Umsatz lag mit € 30,2 Mio. unter dem des ersten Halbjahres 2014 (€ 54,9 Mio.), weil die wesentlichen Umsatzbeiträge aus der Fertigstellung und dem Verkauf im Bereich Projektentwicklung erst im zweiten Halbjahr 2015 vorgesehen sind. Dies spiegelt auch der gegenüber der Vorjahresperiode mit € 37,4 Mio. rund doppelt so große Betrag an Bestandsveränderungen und anderen aktivierten Eigenleistungen wider, der die Aufwendungen der im Bau befindlichen Windparks beinhaltet.

Das Konzern-EBIT lag im ersten Halbjahr 2015 bei € 12,3 Mio. (Vorjahr: € 14,4 Mio.) und das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) bei € 2,5 Mio. (Vorjahr: € 5,4 Mio.). Das Ergebnis pro Aktie beträgt für die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres 0,12 € (Vorjahr: 0,26 €).

„Wie üblich im Projektgeschäft erwarten wir den wesentlichen Anteil der ertragswirksamen Geschäftsaktivitäten im zweiten Halbjahr 2015. Das Vorjahr war in dieser Hinsicht durch die Fertigstellung zweier größerer Projekte bereits im ersten Halbjahr eher außergewöhnlich“, erklärt Peter Szabo, Vorstandsvorsitzender der Energiekontor AG. „Mit unseren Projekten Lunestedt, Linnich, Rurich, Appeln, Luckow-Petershagen und Gayton le Marsh sind alle für das laufende Geschäftsjahr relevanten Windparks im Bau. Wir rechnen damit, dass diese Projekte planmäßig bis zum Ende 2015 in Betrieb genommen werden. Neben den bereits veräußerten Windparks Linnich und Rurich befinden sich zudem noch weitere Projekte im Verkauf. Wir gehen daher davon aus, dass Energiekontor das prognostizierte Ziel eines gegenüber dem Vorjahr abermals leicht verbesserten Ergebnisses erreichen wird.“

Der vollständige Halbjahresbericht 2015 ist im Internet unter www.energiekontor.de/Finanzberichte eingestellt.


Über die Energiekontor AG:
Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Windkraft: Dafür steht Energiekontor seit nunmehr 25 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Windparks im In- und Ausland und wurde vor einigen Jahren um den Bereich Solarenergie erweitert. Darüber hinaus betreibt Energiekontor aktuell 31 Windparks mit einer Nennleistung von knapp 250 Megawatt im eigenen Bestand.

Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Hagen im Bremischen, Aachen, Bernau bei Berlin, Dortmund und Neubrandenburg. Außerdem ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaften in England (Leeds), Schottland (Glasgow) und Portugal (Lissabon) vertreten. Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 95 realisierte Windparks mit rund 550 Anlagen und einer Gesamtleistung von knapp 760 Megawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von über € 1,2 Mrd.

Das Unternehmen ging am 25. Mai 2000 an die Börse. Die Aktie der Energiekontor AG (WKN 531350 / ISIN DE0005313506) ist im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet und kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.


Kontakt:
Investor Relations / Presse
Dr. Stefan Eckhoff
Tel.: (+49-421) 3304-0
E-Mail: ir@energiekontor.de

Energiekontor AG
Reuters: EKT
ISIN: DE0005313506

Risikohinweis



Mit dem Erwerb von Kapitalanlagen ist das Risiko des Teil- oder sogar Totalverlustes der Kapitalanlage und der Zinsansprüche verbunden ("Bonitätsrisiko"). Es besteht grundsätzlich das Risiko der Unverkäuflichkeit der Kapitalanlagen oder der Erzielung eines unter dem Nennwert liegenden Verkaufspreises. Sollte sich kein Käufer finden, muss das Ende der Laufzeit abgewartet werden. Bitte beachten Sie hierzu die ausführliche Erläuterung Ihrer Chancen und Risiken im Kapitel "Risikofaktoren" im jeweiligen Verkaufsprospekt.