EK-Logo

Telefon +49 421 3304-0
Service-Telefon
0800 3304555 für Sie kostenfrei

27.04.2015

Energiekontor weiht ertragsstarken Windpark Uthlede in Niedersachsen ein

Aktuell konnte die Energiekontor AG, einer der führenden Entwickler von Windenergieprojekten, einen weiteren Windpark in Niedersachsen einweihen. Im Windpark Uthlede wurden insgesamt zwölf Windräder vom Typ GE 2,75-103 mit einer Nabenhöhe von 98 Metern errichtet. Für den Bau wurden insbesondere regionale Unternehmen eingebunden. Mit einer Gesamt-Nennleistung von 33 Megawatt liefert der Windpark für rund 20.800 Haushalte Strom aus Erneuerbaren Energien. Der Anlagenhersteller GE feierte an diesem Standort die Errichtung seiner weltweit 25.000sten Windkraftanlage.

Das niedersächsische Uthlede liegt in einer windstarken Region zwischen Bremen und Bremerhaven – ein idealer Standort für die zwölf Anlagen des Windparks. „Dieser ertragsreiche Windpark ist für den Investor, die Region und die Energiewende ein Gewinn. Wir freuen uns, mit der re:cap einen soliden Investor an unserer Seite gewonnen zu haben“, führt der Unternehmensgründer Günter Lammers aus.
„Investments in Erneuerbare Energien bieten für institutionelle Investoren planbare und stabile Erträge und eignen sich sehr gut zur Diversifikation des Portfolios. Auch die Attraktivität des Standorts und die Professionalität des Entwicklers waren maßgeblich für unserer Entscheidung“, sagt Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag. Der Fondsberater ist exklusiv für die Projektauswahl und die umfassende Transaktionsberatung der FP Lux Gruppe verantwortlich, die als neuer Investor auftritt.

Im Rahmen der Betriebsführung werden weiterhin die Mitarbeiter der Energiekontor-Gruppe Ansprechpartner bleiben. „Dieses ist uns ein wichtiges Anliegen, denn mit unserem Sitz in Bremerhaven sind wir seit 25 Jahren in der Region nachhaltig verwurzelt“, führt Günter Lammers aus. Ein weiterer leistungsfähiger Windpark im Landkreis Cuxhaven wird derzeit von Energiekontor am Standort Lunestedt gebaut. Hier sollen noch vor Jahresende 14 neue Windkraftanlagen à 2,75 Megawatt ans Netz gehen.

Im Bild (von links: Rainer Fiedler (Vertriebsleiter GE), Hannes Mahlstedt (stellvertr. Bürgermeister der Gemeinde Hagen im Bremischen), Thomas Seibel (Geschäftsführer re:cap), Ralf Mehrtens (Bauunternehmen Mehrtens), Günter Lammers (Gründer Energiekontor)

re:cap global investors ag:
Als international tätiges Beratungshaus unterstützt die re:cap global investors ag institutionelle Investoren im Bereich Erneuerbare Energien. Der Fokus liegt auf der Analyse und Bewertung von nachhaltigen Infrastruktur-Investments. Hierzu zählen etwa solare Großprojekte, Parks und Anlagen zur Erzeugung sauberer Energie aus Windkraft und Biomasse. Basis des umfassenden Leistungsspektrums ist ein breites Netzwerk an internen und externen Experten aus den Segmenten Photovoltaik, Wind und Biomasse.

Energiekontor AG:
Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Windkraft: Dafür steht Energiekontor seit 25 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Windparks im In- und Ausland und wurde vor vier Jahren um den Bereich Solarenergie erweitert. Darüber hinaus betreibt Energiekontor aktuell 29 Windparks mit einer Nennleistung von über 220 Megawatt im eigenen Bestand. Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Aachen, Bernau bei Berlin, Dortmund und Hagen im Bremischen. Außerdem ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaften in Großbritannien (Leeds und Glasgow) und Portugal (Lissabon) vertreten. Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 95 realisierte Windparks mit insgesamt 549 Anlagen und einer Gesamtleistung von rund 760 Megawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von über € 1,2 Mrd. Das Unternehmen ging am 25. Mai 2000 an die Börse. Die Aktie der Energiekontor AG (WKN 531350 / ISIN DE0005313506) ist im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet und kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.


Kontakt:
Cerstin Kratzsch
Tel.: (+49-421) 3304-105
cerstin.kratzsch@energiekontor.de

Risikohinweis



Mit dem Erwerb von Kapitalanlagen ist das Risiko des Teil- oder sogar Totalverlustes der Kapitalanlage und der Zinsansprüche verbunden ("Bonitätsrisiko"). Es besteht grundsätzlich das Risiko der Unverkäuflichkeit der Kapitalanlagen oder der Erzielung eines unter dem Nennwert liegenden Verkaufspreises. Sollte sich kein Käufer finden, muss das Ende der Laufzeit abgewartet werden. Bitte beachten Sie hierzu die ausführliche Erläuterung Ihrer Chancen und Risiken im Kapitel "Risikofaktoren" im jeweiligen Verkaufsprospekt.