EK-Logo

Telefon +49 421 3304-0
Service-Telefon
0800 3304555 für Sie kostenfrei

18.04.2013

Spatenstich im Windpark Wittgeeste (Gemeinde Lintig)

Die im Jahr 2008 begonnenen Planungsarbeiten im Windpark Wittgeeste (Gemeinde Lintig) konnten mit der Baugenehmigung nach BImSchG am 15. März 2013 erfolgreich abgeschlossen werden. Bis Ende des Jahres 2013 sollen die Anlagen in Betrieb genommen werden.

Die sechs Repower Windkraftanlagen mit einer Leistung von jeweils 3,4 Megawatt können laut Gutachten im Jahr insgesamt über 55 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren - der Strombedarf von 15.000 Haushalten p.a. Die Nabenhöhe beträgt 128 Meter, der Rotordurchmesser der Anlagen 104 Meter. Die Errichtung der größten Anlagen, die Energiekontor bisher plante und nun umsetzt. Das Investitionsvolumen beträgt rund 42 Millionen Euro. Unter anderem werden Rotorblätter, der Zusammenbau des Triebstrangs und der Gondel mit ihren Steuerungsmodulen, Wege- und Straßenbau und Kabelverlegearbeiten an Standorten der Region erstellt bzw. durch Unternehmen aus der Region ausgeführt.

Gegründet wurde die Energiekontor-Gruppe vor über 20 Jahren in Bremerhaven. Dieser Region fühlt sich das Unternehmen nach wie vor verbunden. Die technische und kaufmännische Betriebsführung der Windparks erfolgt von Bremerhaven. Hier sind rund 20 Mitarbeiter z.B. für die tägliche Überwachung der Windkraftanlagen zuständig. Neben der Betriebsführung investiert das Unternehmen in die Entwicklung neuer Windparkprojekte sowie in die technische Weiterentwicklung bestehender Anlagen.

In seinem Grußwort bekannte sich der Samtgemeinde-Bürgermeister Herr Wojzischke (Bederkesa) zur Windenergie und freute sich, dass der Energieertrag des Windparks Wittgeeste ein Vielfaches des Bedarfs der Samtgemeinde abdeckt und es gelungen sei, auch durch Aufträge in die Region, die Wirtschaftkraft vor Ort zu unterstützen. Herr Bürgermeister Boldt (Gemeinde Lintig) schloss sich die diese Meinung an und betonte, dass in Lintig die Windenergie willkommen ist. Der Vorstand der Energiekontor AG Herr Walther bedankte sich für die nachhaltige Unterstützung und gute Zusammenarbeit von Samtgemeinde-Verwaltung und Gemeinde durch alle Entscheidungen im Verlauf der Genehmigungsphase. „In der Samtgemeinde Bederkesa hat Energiekontor erfahren, wie nachhaltig ein Miteinander ein Projekt vorantreibt. Mit dem Windpark Wittgeeste trägt die Gemeinde Lintig aktiv zur Energiewende bei“.

Das Bauvorhaben Wittgeeste in Zahlen
324 Stck. Pfähle zur Tiefengründung der Fundamente
6.1 km Pfähle (lfd. Meter)
420 t Bewehrungsstahl in den Fundamenten
4.200 m³ Beton in den Fundamente
30.000 m² Geotextil für Wege- und Kranstellflächenbau
45.000 t Schotter für Wege und Kranstellflächen
25 km Kabel für Netzanschluss und Parkverkabelung


Über das Unternehmen:
Die Energiekontor AG plant, finanziert und betreibt seit 1990 Windkraftanlagen in Deutschland, Portugal und Großbritannien und bietet diese als Investment an oder betreibt sie im Eigenbestand. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Projektierung von Offshore-Windparks. Mit inzwischen über 520 MW installierter Onshore-Leistung und einem Investitionsvolumen von rund 765 Mio. € ist die Energiekontor AG eines der führenden Unternehmen in Deutschland. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen rund 100 Mitarbeiter in Deutschland, Portugal und Großbritannien.

Kontakt:
Cerstin Kratzsch, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 421 3304-105
cerstin.kratzsch@energiekontor.de

Amtsgericht Bremen HRB 20449
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dr. Bodo Wilkens
Vorstand: Peter Szabo (Vorsitz), Thomas Walther
Sitz der Gesellschaft: Bremen

Risikohinweis



Mit dem Erwerb von Kapitalanlagen ist das Risiko des Teil- oder sogar Totalverlustes der Kapitalanlage und der Zinsansprüche verbunden ("Bonitätsrisiko"). Es besteht grundsätzlich das Risiko der Unverkäuflichkeit der Kapitalanlagen oder der Erzielung eines unter dem Nennwert liegenden Verkaufspreises. Sollte sich kein Käufer finden, muss das Ende der Laufzeit abgewartet werden. Bitte beachten Sie hierzu die ausführliche Erläuterung Ihrer Chancen und Risiken im Kapitel "Risikofaktoren" im jeweiligen Verkaufsprospekt.