EK-Logo

Telefon +49 421 3304-0
Service-Telefon
0800 3304555 für Sie kostenfrei

15.01.2013

Unternehmensanleihe 2012 vollständig platziert

Gute Nachrichten zum Jahresbeginn:
Unsere Unternehmensanleihe 2012 konnte erfolgreich platziert werden. Die überschaubare Laufzeit von 5 Jahren, der garantierte Zins von 7 Prozent jährlich und nicht zuletzt die Sicherheit durch die über 20-jährige Erfahrung der Emittentin, der Energiekontor AG, hat viele Anleger überzeugt.

Für das Frühjahr 2013 planen wir eine Neuauflage unserer bewährten Sachwertanleihe mit Stufenzinsmodell und weiteren vorteilhaften Konditionen: Die Sachwertanleihe V - für den Prospektversand (ab März / April 2013) können Sie sich vormerken lassen.

Über das Unternehmen:
Die Energiekontor AG plant, finanziert und betreibt seit 1990 Windkraftanlagen in Deutschland, Portugal und Großbritannien und bietet diese als Investment an oder betreibt sie im Eigenbestand. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Projektierung von Offshore-Windparks. Mit inzwischen über 520 MW installierter Onshore-Leistung und einem Investitionsvolumen von rund 765 Mio. € ist die Energiekontor AG eines der führenden Unternehmen in Deutschland. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen rund 100 Mitarbeiter in Deutschland, Portugal und Großbritannien.

Kontakt:
Cerstin Kratzsch, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 421 3304-105
cerstin.kratzsch@energiekontor.de

Amtsgericht Bremen HRB 20449
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dr. Bodo Wilkens
Vorstand: Peter Szabo (Vorsitz), Thomas Walther
Sitz der Gesellschaft: Bremen

Risikohinweis



Mit dem Erwerb von Kapitalanlagen ist das Risiko des Teil- oder sogar Totalverlustes der Kapitalanlage und der Zinsansprüche verbunden ("Bonitätsrisiko"). Es besteht grundsätzlich das Risiko der Unverkäuflichkeit der Kapitalanlagen oder der Erzielung eines unter dem Nennwert liegenden Verkaufspreises. Sollte sich kein Käufer finden, muss das Ende der Laufzeit abgewartet werden. Bitte beachten Sie hierzu die ausführliche Erläuterung Ihrer Chancen und Risiken im Kapitel "Risikofaktoren" im jeweiligen Verkaufsprospekt.