EK-Logo

Telefon +49 421 3304-0
Service-Telefon
0800 3304555 für Sie kostenfrei

24.09.2013

Weitere Anleihe durch Bremer Energiekontor platziert

Nur wenige Monate nach der Emission ist die Unternehmensanleihe von Energiekontor mit einem Volumen von 7 Millionen Euro vollständig gezeichnet. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre, die Verzinsung sieben Prozent. Eine Stufenzinsanleihe (23 Millionen Euro) hatte der Bremer Projektierer bereits im letzten Monat in Rekordzeit platziert.

Die Energiekontor AG ist Teil der Energiekontor-Gruppe, die im Jahr 1990 gegründet wurde. Die AG selbst ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert. Rund 500 Windenergieanlagen mit einem Investitionsvolumen von knapp einer Milliarde Euro hat Energiekontor seit Firmengründung errichtet.

Neben dem Verkauf von schlüsselfertigen Windparks betreibt das Unternehmen auch konzerneigene Windparks in Deutschland, Großbritannien und Portugal. Als unabhängiger Stromproduzent kann das Unternehmen mit den Einnahmen aus dem aktuellen Parkbestand die laufenden Ausgaben des Konzerns bereits heute weitgehend decken.

Die Neuemission einer Stufenzinsanleihe ist zum Ende des Jahres vorgesehen.


Über das Unternehmen
Die Energiekontor-Gruppe plant, errichtet, finanziert und betreibt Wind- und Solarparks in Deutschland, Großbritannien und Portugal. Mit inzwischen rund 500 errichteten Windkraftanlagen in 86 Windparks und zwei Solarprojekten ist das Unternehmen eines der erfahrensten der Branche. Das Investitionsvolumen dieser Projekte beläuft sich auf rund eine Milliarde Euro. Die Energiekontor AG ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert (WKN 531350). Rund 130 Mitarbeiter beschäftigt der Konzern in Bremen, Bremerhaven, Aachen, Bernau bei Berlin, Leeds und Lissabon.

Kontakt:
Cerstin Kratzsch, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (+49-421) 3304-105
E-Mail: cerstin.kratzsch@energiekontor.de

Energiekontor AG
Symbol: EKT
ISIN: DE0005313506

Risikohinweis



Mit dem Erwerb von Kapitalanlagen ist das Risiko des Teil- oder sogar Totalverlustes der Kapitalanlage und der Zinsansprüche verbunden ("Bonitätsrisiko"). Es besteht grundsätzlich das Risiko der Unverkäuflichkeit der Kapitalanlagen oder der Erzielung eines unter dem Nennwert liegenden Verkaufspreises. Sollte sich kein Käufer finden, muss das Ende der Laufzeit abgewartet werden. Bitte beachten Sie hierzu die ausführliche Erläuterung Ihrer Chancen und Risiken im Kapitel "Risikofaktoren" im jeweiligen Verkaufsprospekt.